AGS: Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD

Für eine soziale, nachhaltige und ökologische Wirtschaft

Lock- off für alle Dienstleistungen!

Gleichzeitiger Lock-off für alle Dienstleistungen, 

zusammen mit den Friseuren!

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD (AGS) fordert von der Bundesregierung und den Ländern einen gleichzeitigen Lock-off für persönliche Dienstleistungen, Gastronomie und Künstler/Kreative/Kulturschaffende zusammen mit den Friseuren! 

Bayern first, Laschet schweigt

Bavaria first? 

Aachen, 10.02,.2021: Die Sahnetorte für Bayern, für den Rest: Trockenkuchen und Krümel!

Damit muss endlich Schluss sein, fordert die Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der Region Aachen, AGS!

Infrastruktur- Förderung muss gerecht nach Bedarf, ggf. nach einem nachvollziehbaren Schlüssel verteilt werden. 

Wahlprogramm der SPD

AGS begrüßt Zukunftsmissionen der SPD

Die SPD hat eine Zukunftsmission für unser Land vorgestellt, die Ziele und die damit verbundenen Aufgaben für vier Themenfelder umfasst:

  • Klimaneutrales Industrieland
  • Modernstes Mobilitätssystem Europas
  • Digital souveränes Deutschland und Europa
  • Gute und moderne Gesundheitsversorgung für alle

Sie begibt sich damit auf einen Weg, der von uns, der AGS (Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD) lange gefordert und ausdrücklich begrüßt wird: 

Realistische Ziele nennen, kombiniert mit Zukunftsvisionen!

Altersvorsorge für Selbständige
Flugblatt der AGSNRW aus 2014

Hubertus Heil will Selbstständige zu Altersvorsorge verpflichten

Etwa 3 Millionen Selbstständige haben keine Vorsorge fürs Alter. Bundes-Arbeitsminister Hubertus Heil will jetzt Abhilfe schaffen und Selbständige per Gesetz in den Kreis der Abgesicherten aufnehmen

Die AGSNRW fordert schon lange eine fair und sozial gestaltete  Altersvorsorge- Möglichkeit für Selbständige!

Arbeiten statt lamentieren!

Die Selbstständigen in der SPD fordern: Lasst den gewählten Parteivorstand arbeiten!

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen in der SPD (AGS) hat auf ihrer Vorstandssitzung am 08.11.2018 in Berlin an alle Parteimitglieder, -gliederungen und Arbeitsgemeinschaften appelliert, den gewählten Parteivorstand bis Ende 2019 arbeiten zu lassen. Es stärkt nur den politischen Gegner und irritiert unsere eigenen Mitglieder und Wähler*innen, wenn täglich neue Rufe nach Rücktritten, Neuwahlen, Bundesparteitagen etc. laut werden. Der Vorstand ist och kein Jahr im Amt!

Die AGS fordert die gesamte Partei auf, zur gemeinsamen Sacharbeit zurückzukehren. Wir Selbstständigen fordern, dass die sehr gute Arbeit der SPD in den Parlamenten und vor Ort in den Vordergrund gestellt wird. Hierfür und für die Erneuerung der Partei wird sich die AGS einbringen, damit die SPD die anstehenden Wahlen gewinnt.

 

Der Bundesvorstand der AGS